Skylight

von David Hare

eine Koproduktion mit dem Kellertheater Innsbruck (Österreichische und Italienische Erstaufführung)

 

Menschen verlieben sich. Menschen verändern sich. Wie soll man damit umgehen, wenn die Liebe zwar bleibt, wenn jede Faser des Körpers noch immer den Partner sucht, aber im Laufe der Jahre die Weltbilder nicht mehr zusammenpassen.

 

Kyra ist Lehrerin und hat sich in einem heruntergekommenen Londoner Stadtteil eine schäbige Wohnung gemietet. Eines Abends erhält sie dort Besuch von Tom, einem 50-jährigen millionenschweren Geschäftsmann, der seit kurzem verwitwet ist. Sechs Jahre lang verband Kyra und Tom eine Liebesbeziehung, die Kyra abrupt beendete, als Toms Frau davon erfuhr. Nach einer geraumen Zeit der Trennung stehen die zwei sich nun gegenüber, und beider Begehren ist nach wie vor das alte. Nur die persönlichen Lebenseinstellungen, gekoppelt an das politische Klima, haben sich drastisch verändert. Ihr anfänglich zaghaftes Wortgeplänkel gipfelt in einem erbitterten Stellungskrieg, der nicht zuletzt jene Werte verhandelt, die für unser heutiges Leben überhaupt noch Gültigkeit haben.

 

PRESSEECHO:

Die Tiroler Tageszeitung schreibt über die „behutsame Inszenierung von Oliver Karbus“ des englischen Erfolgstückes als österreichische Erstaufführung: 

…. getragen wird das zweistündige Kammerspiel, das in den berührendsten Momenten vom Björk-Song „Immature“ verbittersüßt wird, von einem starken Schauspiel-Trio, das es schafft, auch in den intimsten Momenten zu überzeugen, ohne zu überacten. Martin Radecke verleiht dem nach Normalität gierenden Edward ein emotionales Profil, das mit jugendlicher Lässigkeit gewürzt wird. Thomas Lackner schafft’s, mit geschäftstüchtiger Überheblichkeit zu nerven und dabei doch verletzlich zu wirken, während Julia Loibl fesselnd zwischen Sanftmut und Stärke pendelt. Ein Stück, das in Erinnerung bleibt.   

 

 

Regie: Oliver Karbus

Ausstattung: Klaus Gasperi

Es spielen: Julia Loibl, Martin Radecke, Thomas Lackner

 

Premiere: 30. März 2014 - 18 Uhr

weitere Aufführungen: 5. April 2014

die Vorstellung vom 6. April muß leider abgesagt werden!

 

Beginn 20h, Sonn- und Feiertag 18h

 

Kartenvorverkauf in allen Raiffeisen des Landes

sowie 2 Stunden vor jeder Aufführung an der Abendkasse.

Infos: 0474 412066 oder info@stadttheater.eu

 

Inhaber von Abonnements können Ihre Tickets weiterhin vorab

telefonisch (0474 412066) reservieren und an der Abenkassa abholen.

 


Skylight - Foto Grießenböck (7).jpg
Skylight - Foto Grießenböck (7).jpg
Skylight - Foto Grießenböck (6).jpg
Skylight - Foto Grießenböck (6).jpg
Skylight - Foto Grießenböck (5).jpg
Skylight - Foto Grießenböck (5).jpg
Skylight - Foto Grießenböck (3).jpg
Skylight - Foto Grießenböck (3).jpg
Skylight - Foto Grießenböck (2).JPG
Skylight - Foto Grießenböck (2).JPG
Skylight - Foto Grießenböck (1).JPG
Skylight - Foto Grießenböck (1).JPG
Demnächst im Stadttheater
Theater Kabarett, Film & Literatur
Jazz & Co Kids & Jugend
No data to display