Die Kellnerin Anni

Hommage an Herbert Rosendorfer

 

Anni, einstmals Kellnerin in München, wo ihr Leben, zwischen der gescheiterten Ehe mit dem sportlich-schweißfüßigen, campingbegeisterten Giselher (-oder Giselhin?) und etlichen, mehr tristen als erbaulichen, Wirtshausaffären, dahin dümpelt, wird im Rahmen einer Pilgerreise nach Rom von der Göttin Fortuna geküsst: der Pilgerbus landet im Straßengraben und Anni im Krankenhaus, wo sich der Konsul Frohmund, ein betagter, steinreicher Bonvivant, das Überbein kurieren lässt – und der, wie der Märchenprinz bei Aschenputtel, in Anni seine Traumfrau findet.
„Es war für ihn Liebe auf den ersten Blick“, erinnert sich Anni auf der Terrasse des Hotel Bauer-Grünwald in Venedig, wo sie, als nunmehrige Witwe Frohmund, Rückschau auf ihr wundersam-ereignisreiches Leben hält, das durch die Heirat mit „Bopsl“, wie sie ihren Konsul liebevoll nannte, eine wahrhaft märchenhafte Wende genommen hat, von der sie während der Zeit ihres illusionslosen Kellnerinnendaseins nicht einmal zu träumen gewagt hatte.
Und trotzdem ist das Märchen für sie wahr geworden…

 

 

mit: Ingrid Maria Lechner

 

Regie: Roland Selva
Bühne und Kostüme: Nora Veneri
Lichtgestaltung: August Zambaldi, Manuel March 

 

Premiere: 20.02.2014

Beginn 20h 

 

 

Kartenvorverkauf in allen Raiffeisen des Landes

sowie 2 Stunden vor jeder Aufführung an der Abendkasse.

Infos: 0474 412066 oder info@stadttheater.eu

 

Inhaber von Abonnements können Ihre Tickets weiterhin vorab

telefonisch (0474 412102) reservieren und an der Abenkassa abholen.

 


Kellnerin Anni.jpg
Kellnerin Anni.jpg
Kellnerin Anni 3.jpg
Kellnerin Anni 3.jpg
Kellnerin Anni 2.jpg
Kellnerin Anni 2.jpg
Demnächst im Stadttheater
Theater Kabarett, Film & Literatur
Jazz & Co Kids & Jugend
Keine Daten zum Anzeigen